WILLKOMMEN
AKUPUNKTUR
PHYTOTHERAPIE
MASSAGEN
MOXA
BACHBLÜTEN
SPENGLERSANTHERAPIE
KONTAKT
IMPRESSUM

Akupunktur

Die Akupunktur, wie sie den meisten Menschen bekannt ist, ist ursprünglich ein Teilbereich der traditionellen chinesischen Medizin (= TCM). In China wird das „Heilen mit Nadeln“ seit Jahrtausenden praktiziert und ist dort so selbstverständlich, wie in Europa der Gang zum Zahnarzt.

Akupunktur

Die Akupunktur hat jedoch, seit ihrer Einführung in Europa viele Wandlungen erfahren. Neue Strömungen kamen hinzu, die mit der klassischen chinesischen Akupunktur nur noch wenig gemeinsam haben, aber häufig nicht weniger effektiv sind.

Der chinesischen Akupunktur liegt ein komplexes Denkmodell zu Grunde, das eine sehr spezielle Art der Patientenbefragung erfordert, um zu einer chinesischen Diagnose zu kommen. Für den TCM Behandler sind Aussagen zu Vorlieben und Abneigungen im Bereich der Ernährung, aber auch der Farben, Jahreszeiten und Himmelsrichtungen ebenso wichtig, wie die Lokalisation der Beschwerden, die Beschaffenheit und die Häufigkeit.
Die TCM sieht den Menschen als Ganzes und die Beschwerden können nicht als Krankheit vom Individuum getrennt werden, sondern stellen einen momentanen Zustand des gesamten Menschen dar. Die chinesische Medizin spricht daher nicht von Krankheit, sonder von Dysharmonien.
Befinden sich der Körper, die Seele, der Geist in Harmonie, so ist der Mensch gesund!

Neben der chinesischen Akupunktur existiert die Koreanische Akupunktur, die Französische Akupunktur, die Wiener und die Russische Akupunktur, die Elektroakupunktur nach Dr. Voll und sicher noch einige weitere Strömungen.

Behandelt wird am Körper und/oder am Ohr mit Hilfe von feinen Nadeln und teilweise unter Zuhilfenahme von Schwachstrom oder Wärme (= Moxa) oder auch Laser oder Farblicht.

E-Akupunktur

Welche Punkte behandelt werden, hängt von der Methode des jeweiligen Behandlers ab. Es gibt somit keine allgemein gültige Aussage, welche Punkte, bei welcher Erkrankung einbe-zogen werden müssen.

Ziel der Behandlung ist jedoch immer die Auflösung von Blockaden im energetischen System des Körpers und Wiederherstellung der natürlichen Harmonie und somit der Gesundheit.

Bei der Akupunktur werden unter Umständen langfristige Behandlungserfolge erzielt. Meist sind hierfür 10 bis 15 Sitzungen (oder auch mehr) nötig, bei denen die Punkte ggf. variiert werden. Manchmal zeigt sich bei der Akupunktur jedoch auch ein so genanntes „Sekundenphänomen“. D.h. mit einer oder zwei gezielt gesetzten Nadeln verschwinden die Beschwerden augenblicklich.
Das Sekundenphänomen ist jedoch meistens nicht von Dauer. Es beseitigt z.B. akute Schmerzzustände. Die eigentliche Behandlung bis zur Beschwerdefreiheit dauert jedoch in der Regel einige Wochen.

Eine Akupunkturbehandlung kann schmerzhaft sein! In Europa wird dabei normalerweise nur bis zur Schmerzgrenze des Patienten behandelt. Nach chinesischer Auffassung geht der Behandler so weit, wie er denkt, dass es erforderlich ist. Dies käme in unseren Breiten einer Körperverletzung gleich. Daher werden bei uns die Nadeln in aller Regel nicht so tief gestochen und der Heilungsprozess kommt langsamer in Gang. Viele Behandler bevorzugen aus den o.g. Gründen eine Laserakupunktur oder die Behandlung mit Schwachstromgeräten.


SITEMAP «  

SUCHE «  

DRUCKEN «