WILLKOMMEN
AKUPUNKTUR
PHYTOTHERAPIE
MASSAGEN
MOXA
BACHBLÜTEN
SPENGLERSANTHERAPIE
KONTAKT
IMPRESSUM

Phytotherapie

Die Behandlung mit Heilpflanzen hat auch in Europa eine lange Tradition, ist jedoch vielerorts in Vergessenheit geraten.
Als es noch kein flächendeckendes Netz von Ärzten und Krankenhäusern gab, war das Wissen um heilkräftige Pflanzen überlebenswichtig.

Unter dem Begriff Phytotherapie versteht man jede Anwendung von Heilpflanzen, ob innerlich als Tee, Abkochung, in Pulver- oder Tropfenform oder äußerlich, als Auflagen, Wickel, Umschläge, Salben und Tinkturen. Wichtig ist, die für den Anwendungsfall und die Pflanze richtige Zubereitungsform und Dosierung zu wählen. Viele Heilpflanzen haben nur einen geringen Gehalt an Wirkstoffen, andere dagegen sind schon in geringen Mengen giftig.
Heute stehen der Naturheilpraxis viele hochwirksame standardisierte Präparate zur Verfügung, die eine Über- oder Unterdosierung zuverlässig vermeiden helfen.

Die Phytotherapie wird selten als Monotherapie herangezogen. Viel mehr werden pflanzliche Präparate unterstützend für fast jede andere Therapieform eingesetzt.

So stellt die Phytotherapie – also die Kräutermedizin – neben einer speziell ausgesuchten Diät und der Akupunktur, einen weiteren Baustein der traditionellen chinesischen Medizin dar.

Phytotherapie wirkt in der Regel langsam aber nachhaltig und ist, bei sachgemäßer Anwendung und Verwendung geprüfter Präparate, nebenwirkungsarm.

Nebenwirkungsfrei ist keine Behandlung. Auch nicht die in der Naturheilpraxis.
Erstverschlimmerungen zählen ebenso zu den Nebenwirkungen, wie Ausschläge, Fieber, Entzündungen etc. In vielen Fällen sind diese Nebenwirkungen jedoch erwünscht, denn sie zeigen an, ob und wie das Mittel wirkt. Unerwünscht sind hingegen Unverträglichkeitsreaktionen, die nichts mit dem Krankheitsbild zu tun haben und den Patienten beeinträchtigen oder gar schädigen.

Jede, wie auch immer geartete Reaktion auf ein Mittel, erfordert die Rücksprache mit dem Therapeuten. Die verordneten Medikamente sollten weder eigenmächtig abgesetzt, noch die Dosierung verändert werden.


SITEMAP «  

SUCHE «  

DRUCKEN «